Arbeitsbereich - erneuerbare Energien

Bitte wählen Sie aus folgenden Themengebieten:

BHKWs

BHKW Einsatzbereiche: Vom Einfamilienhaus bis zur Großindustrie

Aufgrund der verschiedenen BHKW Brennstoffe sind Blockheizkraftwerke in vielen Gebäuden einsetzbar, um Strom und Wärme bereitzustellen. Die Philosophie hinter dieser Technik ist, eine zentrale Energieversorgung durch wenige Energieanbieter abzulösen und Energie an dem Ort zu erzeugen, da dem sie gebraucht wird (dezentral). Die Einsatzbereiche entwicklen sich dabei von Industrieanlagen, in denen BHKW seit vielen Jahen bereits im Einsatz sind, hin zu immer kleineren Anlagen bis hin zum Einfamilienhaus.

BHKW für den kleinsten Einsatzbereich: Stromerzeugende Heizung

Bis vor kurzem hat sich ein BHKW für Einsatzbereiche wie Einfamilienhäuser nicht gelohnt. Ein BHKW arbeitet normalerweise nur wirtschaftlich, wenn durchgehend eine konstante Menge Strom und Wärme verbraucht wird. Diese Voraussetzungen sind im Einfamilienhaus nicht gegeben. Erst die Entwicklung von stromerzeugenden Heizungen ermöglicht Blockheizkraftwerke fürs Einfamilienhaus.

Für mittlere Einsatzbereiche: Mikro- und Mini-BHKW

Blockheizkraftwerke im Mehrfamilienhaus
In Mehrfamilienhäusern und Reihenhaussiedlungen werden große Mengen an Warmwasser für die Dusche und die Heizung gebraucht. Da der Bedarf nicht gleichmäßig ist, wird nur die Grundlast für diese Einsatzbereiche durch ein BHKW gedeckt.

BHKW für Kleingewerbe
Für den Einsatzbereich Kleingewerbe eignen sich je nach Energiebedarf Mikro- oder Mini-BHKW. Da der Energiebedarf genau wie in der Wohnungswirtschaft nicht gleichmäßig ist, wird auch hier meistens nur der Grundbedarf durch ein Blockheizkraftwerk gedeckt.

BHKW im Hotel
Im Einsatzbereich Hotel wird ganzjährig viel warmes Wasser gebraucht, insbesondere für Duschen und Heizung. In Wellnesshotels ist der Bedarf entsprechend höher. Zusätzlich benötigen Restaurants und die Beleuchtung viel Strom.

BHKW im Krankenhaus
In Krankenhäusern können BHKW einen bedeutenden Anteil an Energiekosten senken, die immerhin 2 – 3% der Gesamtausgaben in Kliniken betragen. Da in Krankenhäusern durchgängig viel Energie verbraucht wird, sind es optimale Einsatzbereiche für ein BHKW.

Altenheim für BHKW
Wie in Krankenhäusern wird auch in Alten- und Pflegeheimen durchgehend viel Energie benötigt. Alte Menschen haben einen erhöhten Wärmebedarf, Bädereinrichtungen brauchen viel warmes Wasser und im Gebäude muss eine gute Beleuchtung gewährleistet sein.

BHKW im Schwimmbad
Auch für Einsatzbereiche wie Schwimmbäder kann ein BHKW optimal genutzt werden. Für Duschen und die Erwärmung des Beckenwassers werden große Mengen an Warmwasser benötigt. In Hallenbädern empfiehlt es sich, ein stationäres BHKW einzusetzen, für Freibäder lohnt sich ein mobiles Blockheizkraftwerk.

BHKW für EDV Zentren
Mit der Entwicklung neuer Computer und Programme steigt auch der Stromverbrauch in Rechenzentren stetig. Der hohe Energieverbrauch wird in den kommenden Jahren einer der größten Kostenfaktoren für EDV-Zentren. BHKW sind eine geeignete Lösung, um den Strom für die Rechner zu liefern und mit der Abwärme die Computer zu kühlen.

BHKW Contracting
Nicht jeder will sich gleich ein Blockheizkraftwerk kaufen. Deshalb gibt es die Möglichkeit, es über BHKW Contracting für verschiedene Einsatzbereiche zu mieten. Beim BHKW Contracting handelt es sich oft um einen Full Service, bei dem Sie sich um nichts zu kümmern brauchen.

Einsatzbereiche für große Blockheizkraftwerke

Blockheizkraftwerke in der Industrie
Große BHKW sind schon lange in der Großindustrie im Einsatz. Gerade hier wird viel Energie verbraucht und die Energiekosten nehmen in einigen Unternehmen einen großen Anteil an den gesamten Produktionskosten ein.

Biogasanlage mit Blockheizkraftwerk
Betriebe in der Landwirtschaft und Wohnanlagen sind typische Einsatzbereiche von einer Biogasanlage mit BHKW. In der Biogasanlage können sofort die Abfälle aus der Landwirtschaft und andere organische Materialien als Rohstoff genutzt werden und zum Brennstoff Biogas für den Einsatz im BHKW vergast werden.

Photovoltaikanlagen

Produzieren Sie Ihren eigenen sauberen Solarstrom und setzen Sie dabei  vor allem auf Eigenverbrauch!

In Zeiten steigender Rohstoffkosten und mit Blick auf die Verknappung fossiler Energien, ist es notwendig sich mit alternativen Energiequellen auseinander zu setzen. Durch die Erzeugung "grünen Stroms" tragen Sie auch dazu bei, umweltschädliche CO2-Emissionen zu reduzieren und ermöglichen Ihren Nachkommen die Perspektive einer grünen, energieeffizienzorientierten, nachhaltigen Zukunft. Durch die Eigennutzung des solaren Stroms machen Sie sich zum einen unabhängiger von den steigenden Strompreisen und zum anderen entlasten Sie die öffentlichen Stromnetze. Der nicht selbst gebrauchte Strom wird ganz normal in das Stromnetz eingespeist und nach dem EEG-Gesetz vergütet. Er geht somit nicht verloren. Die Sonne ist ein besonders attraktiver Energielieferant - für Strom, wie für Wärme. Ihre auf die Erde eingestrahlte Solarenergie beträgt etwa das Zehntausendfache des aktuellen Energiebedarfs der Menschen - und sie wird diese Energie noch mindestens 4 Milliarden Jahre lang liefern.

Wir sind ein Fachbetrieb für Elektrotechnik, Heizung und den Bau von Anlagen zur Strom- und Wärmegewinnung aus der Sonne mit ca. 1000 gebauten PV Anlagen in den letzten Jahren. Gerne begleiten wir Sie auf dem Weg zu Ihrem individuell zugeschnittenen Energie-Spar-System. Ganzheitliche Beratung und eine langfristige Verbindung und bester Service für unsere Kunden sind uns dabei besonders wichtig.

Bei Photovoltaikmodulen sind wir zertifizierter Partner der Firma SUNPOWER, die mit ihren speziellen Hochleistungsmodulen Spitzen-Wirkungsgrade erreichen.

SUNPOWER Module (Amerika)

Ebenfalls verarbeiten wir LG-Module des riesigen LG-Konzerns, die eine ebenfalls hervorragende Qualität haben und beste Ertragszahlen liefern.

LG Photovoltaik-Module (Süd-Korea)

Als deutschen Hersteller haben wir die Firma Heckert Photovoltaikmodule im Programm. Diese Module haben Qualität „Made in Germany“ und bieten ein ausgezeichnetes Preis-/ Leistungsverhältnis.

Heckert Photovoltaik-Module (Deutschland)

Wechselrichter, die aus dem erzeugten Gleichstrom Wechselstrom herstellen verwenden wir von der Firma Fronius, einem der führenden Wechselrichter-Hersteller. Für die Firma Fronius sind wir auch zertifizierter Servicepartner

Fronius Wechselrichter (Österreich)

KOSTAL Wechselrichter (Deutschland)

Und natürlich auch Wechselrichter des Marktführers, der Firma SMA aus Kassel

SMA Wechselrichter (Deutschland)

Selbstverständlich führen wir auch alle Zusatzprodukte zum Beispiel zur

  • Fernsteuerung von Verbrauchern

  • Zur Fernüberwachung Ihrer Anlagen im Internet oder per Smartphone

Natürlich gibt es die Module bzw. Modulrahmen außer in silber-eloxiert auch in schwarz und montiert werden die Module auf den verschiedensten Dachformen immer mit geprüften Verlegesystemen.

Montagesystem für Ziegeldach mit sichtbaren Klemmen für die Module.

TRITEC Montagesystem für Ziegeldach
mit Einlegesystem ohne Zwischen-
räume zwischen den Modulen
und ohne sichtbare Klemmen.

Tritec Flachdach Montagesysteme in ein und 2-Richtungs-Montage.

ende

PV Speicher

Batteriespeicher-Systeme

Bei den Solarstromspeichern, deren Bedeutung immer mehr zunimmt arbeiten wir mit den Spitzenherstellern zusammen.

E3/DC GmbH ist mit seinem Hauskraftwerk einer der Spitzenreiter im Bereich der Batteriesysteme und Speicherung von Photovoltaikstrom. Wir sind zertifizierter Partner bei E3/DC GmbH

E3/DC GmbH (Deutschland)

Speziell auch mit Anschlussystemen für die Elektromobilität.

Saubere und bezahlbare Energie für alle. Batteriespeicher von sonnen.

sonnen

Die Vision von sonnen ist es, allen Menschen einen Zugang zu erneuerbaren Energien zu geben. Daher ist das Unternehmen bereits in zahlreichen europäischen Ländern sowie in den USA und in Australien vertreten. Werden Sie mit Ihrer sonnenBatterie Teil einer globalen und rasch wachsenden Gruppe von Menschen, die ein zentraler Gedanke verbindet: Die Unabhängigkeit vom anonymen Strom-Großversorger. Aber auch der Wunsch, die Energiezukunft selbst mitbestimmen zu können. Saubere und bezahlbare Energie für alle: einer der größten Herausforderungen unserer Zeit möchte sich sonnen mit ihren Kunden stellen. Mit nachhaltigem Denken und Handeln befreien wir unsere Energieversorgung vom Klimagas-Ausstoß. Helfen Sie mit das höchste Gut – die Umwelt – zu schützen und profitieren Sie von der ökonomischen sowie politischen Freiheit.

Machen Sie sich unabhängig von Ihrem bisherigen Energieversorger – mit der sonnenCommunity.

Die sonnenCommunity ist die erste unabhängige Energiegemeinschaft Deutschlands, in der Menschen ihren selbst erzeugten Strom miteinander teilen können. In ihr können sich sonnenBatterie Besitzer und Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen intelligent miteinander vernetzen. So entsteht ein unabhängiges virtuelles Kraftwerk. Dessen  Mitglieder stellen den Strom, den sie gerade nicht selbst benötigen, einander voll automatisch zur Verfügung - und das zu garantiert günstigen Konditionen.

Auch die Hersteller von Photovoltaikmodulen und Wechselrichtern die Firmen NEDAP und LG haben eine hervorragende Kombination zur Speicherung gefunden, die wir ebenfalls anbieten.

LG Electronics (Südkorea)
NEDAP (Niederlande)

 

Solarthermie

Solarthermie Systeme

Sind eine hervorragende Möglichkeit Sonnenenergie in Wärme für Brauchwasser und auch Heizungswasser oder auch das Schwimmbad umzuwandeln. Wir bauen solche sogenannten Solarthermie-Anlagen bereits seit 1975.

Technisch unterscheidet man Flachkollektoren und Röhrenkollektoren. Hierbei spielt der unterschiedliche Wirkungsgrad dieser Systeme eine Rolle, aber auch die Optik ist sehr Unterschiedlich.

Röhrenkollektor Flachkollektor

In jedem Fall wird durch die Kollektoren, die sowohl auf Ziegeldächern, als auch auf Flachdächern mit Aufständerung montiert werden können, ein Wärmeträgerflüssig-keit gepumpt. Diese Flüssigkeit nimmt in den Kollektoren Wärme auf und transportiert diese durch einen Rohr-Kreislauf zu einem Warmwasserspeicher, in dem die Wärme dann über einen Wärmetauscher an das zu erwärmende Wasser abgegeben wird.

Man unterscheidet hierbei im Wesentlichen zwischen

Nur Brauchwasserbereitung

Beispiel für die durchschnittliche Ertragsdeckung durch Warmwasser-Solarthermie-Systeme

Oder Brauchwasserbereitung mit Heizungsunterstützung

Beispiel für die durchschnittliche Ertragsdeckung durch Kombi-Solarthermie-Systeme

Die Anzahl der Hersteller ist riesengroß, alle Hersteller von Heizkesslanlagen haben auch Solarthermiebauteile im Angebot, die sich meistens aus steuerungstechnischen Gründen ideal mit den Heizkesseln verknüpfen lassen.

Wichtig ist auch, dass es für die verschiedenen Systeme auch unterschiedliche Fördermittel gibt, die von uns natürlich bei der BAFA für Sie beantragt werden.

Hier seien die bekanntesten Hersteller genannt, wie

  • ELCO
  • Remeha
  • Vaillant
  • Buderus
  • Viessmann usw.

Prinzipschaltbild Solarthermie

 

Wärmepumpen

Wärmepumpen

Wir beschäftigen uns mit dem Bau und Service von Wärmepumpenanlagen bereits seit 1975. Seit einigen Jahren sind wir auch Servicepartner der Firma NIBE Wärme-pumpen und zuständig für die Inbetriebnahmen, Wartungen und den Service an Wärmepumpen der Firma NIBE im östlichen Niedersachsen.

Selbstverständlich betreuen wir natürlich auch andere Fabrikate, wenn dies von unseren Kunden gewünscht wird.
Unsere „Hausmarke“ NIBE ist aber ein seit vielen Jahren bewährtes Fabrikat mit einer breiten Palette an Wärmepumpen und auch den Zusatzgeräten, die für die Kontrollierte Wohnraumlüftung benötigt werden.

Wärmepumpen entziehen Wärme aus dem Erdboden, der Luft und auch aus der Abluft Ihres Hauses. Diese Wärme wird durch das Wärmepumpenprinzip auf eine höhere Temperatur angehoben und an das Wasser für die Beheizung Ihres Hauses abgegeben, bzw. zur Erwärmung Ihres Brauchwassers genutzt.

  • Je nach Herkunft der Energie unterscheiden wir:
  • Sole- / Wasser-Wärmepumpen
  • Luft- / Wasser-Wärmepumpen
  • Abluft- / Wasserwärmepumpen
  • und als Sonderform Brauchwasserwärmepumpen

Die Sole-Wasser-Wärmepumpe bekommt ihre Wärmeenergie aus dem Boden. Entweder wird durch die Sonden diese Wärme aufgenommen, die 50 m bis 250 m tief in das Erdreich gebohrt werden oder von den Erdkollektoren (Bild-Quellen: BWP e.V.), die auf einer größeren Fläche, dafür aber flach unter der Erde verteilt sind. Die Kollektoren müssen bei etwa 1,2 m im Erdboden verlegt werden, damit sie im Winter nicht einfrieren. Die einzelnen Rohre brauchen Abstände von 0,6 m bis 0,8 m. Im Boden herrschen Temperaturen von -5 °C bis 25 °C je nach Tiefe und Jahreszeit. Die Wärmepumpe selbst benötigt einen Platzbedarf von 0,5 m³ bis zu 2 m³, je nach Ausführung.

Luft-Wasser-Wärmepumpe

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe saugt Außenluft an, um das Innere eines Hauses zu heizen. Die Luft Wärmepumpe wird im Außenbereich aufgestellt.

Im Vergleich zu Sole-Wasser-Wärme-pumpen kommt eine  Luft Wärmepumpe mit weniger Platz aus. Ebenso sind keine Genehmigungen nötig für den Bau eines Brunnens oder die Bohrung einer Erdsonde. Für Gebäude mit wenig Platz im Heizungskeller oder im Garten sind Luft Wärmepumpen daher eine flexible und kostengünstige Alternative. 

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist ganz-jährig einsetzbar. Je nach Temperatur der Wärmequelle benötigt die Luft Wärmepumpe mehr oder weniger Strom, um die gewonnene Wärme zu verdichten und auf die benötigte Vorlauftemperatur für die Heizung zu bringen. Die günstigen Anschaffungskosten dieser Wärmepumpe gleichen die höheren Betriebskosten damit zu einem gewissen Teil wieder aus.

Abluftwärmepumpen


Die kontrollierte Wohnungslüftung spielt besonders im Neubaubereich eine wesentliche Rolle. Verbrauchte, mit Feuchtigkeit belastete Raumluft muss gegen frische, sauerstoffreiche Außenluft innerhalb des Gebäudes ausgetauscht werden. Die Abluftwärmepumpe nutzt diese Notwendigkeit, indem sie einen möglichst großen Energieanteil aus der Gebäudeabluft zurückgewinnt, bevor diese ins Freie entweicht.

Funktionsprinzip

  1. Die warme Abluft wird mit z.B. 20 °C aus den Abluftbereichen wie Küche, Bad und WC abgesaugt und über einen Wärmetauscher (Verdampfer) geführt. Bevor sie jedoch ins Freie gelangt, wird sie z.B. in der Abluft-Wärmepumpe NIBE F750 auf bis zu –15 °C abgekühlt, wobei ihr ein Großteil der enthaltenen Wärmeenergie entzogen wird.
  2. Der Verdampfer ist in einen sogenannten Kältekreis eingebunden. Das darin zirkulierende Kältemittel nimmt die der Abluft entzogene Wärmeenergie auf, wird im Verdichter komprimiert und dadurch auf ein hohes Temperaturniveau gebracht.
  3. Über einen weiteren Wärmetauscher (Kondensator) wird die Wärmeenergie auf die Warmwasserseite übertragen und zur Beheizung und Brauchwarmwasserbereitung genutzt. Dabei kühlt das Kältemittel bedingt durch den Wärmeentzug ab.
  4. Im nächsten Schritt wird das Kältemittel entspannt, kühlt dabei noch weiter ab, um dann im Verdampfer erneut Wärme aufzunehmen. Der Kreisprozess beginnt damit von vorn.

Brauchwasserwärmepumpen

Das Prinzip der Warmwasser-Wärmepumpe ist recht simpel: Diese kleine Wärmepumpe entzieht der Raumluft Wärme, so dass sich diese um zwei bis vier Grad abgekühlt. Die Wärme wird an das Kühlmittel in der Wärmepumpe abgegeben, das mit einem strombetriebenen Kompressor verdichtet und so erhitzt wird und letztlich über einen Wärmetauscher das Warmwasser erhitzt.

Dabei gilt: Je höher die Raumtemperatur, desto effektiver die Wärmepumpe. Stehen also eine Gefriertruhe, ein Kühlschrank, ein Wäschetrockner oder die Heizungsanlage im selben Raum, so wird die von diesen Geräten ausgehende Abwärme sinnvoll genutzt, um das Warmwasser zu erhitzen.
Warmwasser-Wärmepumpen eignen sich damit perfekt für bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: Kaum eine Energiesparmaßnahme rechnet sich in Bestandsgebäuden so schnell wie eine Entkopplung der Warmwasserbereitung vom Heizkessel. So kann der zentrale Wärmeerzeuger außerhalb der Heizperiode komplett ausgeschaltet werden, was sehr viel Energie spart und CO2-Emissionen reduziert.

Sole-Wasser-Wärmepumpe

NIBE Fighter 1145-6

Technische Daten F 1145- 6
Erdreich/Wasser: Aufnahmeleistung bei B0/W35: 1,28 kW (1,35 kW)
Heizleistung bei B0/W35: 6,31 kW, (6,10 kW)
Leistungszahl COP bei B0/W35: 4,93 (4,51)
Betriebsspannung: 3 x 400 Volt, Phasen: 3 Ph + N
Anlaufstrom Verdichter 18 A
Kältemittel: R 407 C
ELT- Heizpatrone: 3 x 3 kW

Luft-Wasser-Wärmepumpe NIBE F2300 Außen- u. Innengerät

Die Hocheffizienz-Wärmepumpe NIBE F2300 sorgt mit der innovativen EVI-Verdichtertechnologie für höchste Effizienz und eine hohe Brauchwasserleistung. Auch bei niedrigen Außentemperaturen können hohe Vorlauftemperaturen mit guten Leistungszahlen erzeugt werden, und das bei flüsterleisem Betrieb.


•Einsatz in Ein- und Mehrfamilienhäusern
•Für Neubau und Sanierung geeignet
•Heizung und Brauchwasser
•Modulbauweise: Einmalig einfache Kombination mit den VVM-Inneneinheiten
•Kompaktgeräte für bis zu 20 kW Gebäudeheizlast
•EVI-Verdichtertechnologie
•Hocheffizienz-Wärmepumpe mit COP 3,84 bei A2/W35 (F2300-14)
•Hohe Vorlauftemperatur auch bei geringer Außentemperatur
•Für kalte Regionen: Ladetemperatur bis 63 °C bei -25 °C
•Sehr leise

Abluftwärmepumpe NIBE F470

Um einen wirtschaftlichen Betrieb mit NIBE F470 sicherzustellen, sollte die Norm-Heizlast des Hauses bzw. der Wohnung – gemäß DIN EN 12831 – maximal 4,3 kW betragen.
•Heizung, Brauchwasserbereitung und kontrollierte Wohnungslüftung in einem Kompaktsystem
•System mit zentraler Abluft und zentraler Zuluft
•Geeignet für Häuser oder Wohnungen mit geringer Gebäudeheizlast
•Hochwertiges und zeitloses Gerätedesign
•NIBE Komfortregelung für einfache Bedienung
•Zeitprogramme für Heizung, Brauchwasser und Lüftung
•Unterstützt bis zu vier Heizkreise
•Fernbedienung/Überwachung via Mobiltelefon
•Update oder Datenerfassung über USB-Schnittstelle
•Einfache Filterreinigung mit Überwachungsfunktion
•Integrierter Brauchwasserspeicher
•Umwälzpumpe der Energieeffizienzklasse A
•Energiesparender Gleichstrom-Ventilator
•Äußerst montagefreundlich
•NIBE Uplink-fähig
•Smart Grid Ready Abluftwärmepumpe NIBE F470

Brauchwasserwärmepumpe Dimplex

Warmwasser-Wärmepumpen mit elektronischer Regelung
In Verbindung mit dem Display und den Bedienelementen bietet die elektronische Regelung eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten für einen besonders komfortablen und energieeffizienten Betrieb. Dazu zählen zum Beispiel:
Integrierte Uhr für den zeitgesteuerten Betrieb
Intelligente Nutzung von Strom aus einer Photovoltaikanlage
Integrierte Regelung für eine thermische Solaranlage
Mit dem integrierten Zusatzwärmetauscher kann alternativ zu einer thermischen Solaranlage auch ein anderer Wärmeerzeuger (z.B. Öl-, Gaskessel) zur Unterstützung verwendet werden.

Eine besondere Version der Primär-Energiegewinnung zur Weiternutzung in der Wärmepumpe ist der Eisspeicher.

Im Folgenden beschreiben wir Ihnen die Funktion und mögliche Einsatzbereiche.

Die Eisspeicher Wärmepumpe ist eine Technologie für sicheres, wirtschaftliches und umweltfreundliches Heizen und Kühlen von gewerblichen Gebäuden und Ein- und Mehrfamilienhäusern bis zu einer Heizlast von 20 kW. Die Eisspeicher Wärmepumpe wird bereits seit etwa fünf Jahren erfolgreich bei der Energieversorgung von Hotels, Industrie, Gewerbe, Bürogebäuden und Wohnimmobilien eingesetzt. Mit der Entwicklung verschiedener Prototypen, der Inbetriebnahme einer eigenen Anlage sowie Feldversuchen und dem Betrieb von Anlagen in der Industrie wurden zahlreiche Erfahrungen gesammelt.

Derzeit liegt der Schwerpunkt der Weiterentwicklung bei der Energieversorgung von Einfamilienhäusern. Die gewonnenen Erkenntnisse und Ergebnisse führten zu der Entwicklung des heute vorliegenden Systems der Eisspeicher Wärmepumpe für Einfamilienhäuser, das für Wohnimmobilien im Neubau und in der Modernisierung benötigt wird. 2009 wurden die ersten Einfamilienhäuser mit Eisspeicher Wärmepumpe ausgestattet und im Jahr 2010 wurde die Serienreife des Systems in diesem Sektor erreicht.

Funktionsweise einer Eisspeicher Wärmepumpe


Bildquelle: isocal

Einbau eines Eisspeichers

Der Speicherbehälter wird bei Inbetriebnahme einmalig mit Wasser befüllt und ist damit sofort einsatzbereit. Er speichert alle ihm zugeführten Energien aus den primären Wärmequellen in Form von latenter Wärme ein und nutzt die hohe Kristallisationsenergie des Wassers beim Gefrieren zu Eis. Beim Entzug von latenter Energie aus dem Speicher wird somit Eis gebildet und der Speicher energetisch wieder entleert. Beim Regenerieren des Speichers wird dagegen dem Speicher latente Wärmeenergie wieder zugeführt; beispielsweise durch eine Solarthermie Anlage auf dem Dach. Vorhandenes Eis schmilzt dabei ab. Des Weiteren dient das den Speicher umgebende warme Erdreich als externe Speichermasse und vergrößert zeitweise die Speicherkapazität.

Vorteile einer Eisspeicher Wärmepumpe

Die Eisspeicher Wärmepumpe ermöglicht es, verschiedene frei verfügbare Energien aus der Umwelt wie zum Beispiel Sonne, Luft und Erdwärme gleichzeitig einzusammeln. Die Eisspeicher Wärmepumpe kann somit zeitlich schwankende Energieangebote mit hoher Effizienz in einem patentierten Langzeit-Energiespeicher zur gleichmäßigen Nutzung einspeichern.

Jede Hauswasserleitung kann man vor Ort zum Befüllen einer Eisspeicher Wärmepumpe benutzen. Somit entfallen Transport-Kosten des Speichermediums zum Einsatzort. Da der Eisspeicher nur 4 Meter tief in den Boden versenkt wird, entfallen umständliche Bohrungen oder Genehmigungsverfahren: die Eisspeicher Wärmepumpe kann kurzfristig in Betrieb genommen werden.

KfW 40 Standard / KfW 40 Plus

Haustechnik für Häuser im  KfW 40 Standard und KfW 40 Plus

Im Jahr 2016 hat die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) ihr Förderangebot Im Programm

 

„ Energieeffizient Bauen“

 

erneuert. Danach gelten jetzt ab der Novellierung der Energieeinspar-Verordnung (EnEV) höhere energetische Anforderungen an Wohngebäude in Deutschland.

Es gibt nur noch die Standards:

 

  • - KfW-Effizienzhaus 50
  • - KfW-Effizienzhaus 40
  • - KfW-Effizienzhaus 40 Plus


Um die Voraussetzungen für Fördermittel aus dem KfW-Topf zu bekommen bedarf es diverser  Besonderheiten  beim Aufbau Ihres Objektes bezüglich der Gebäude-Hülle und aber auch der technischen Ausstattung, um möglichst geringe Energiekosten nach Bezug des Objektes zu haben.

 

In einigen wenigen Punkten nennen wir Ihnen die technischen  Voraussetzungen um die Bedingungen zu KfW 40 bzw. KfW 40 Plus zu erfüllen.

 

  • - Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung
  • - Wärmepumpenheizung mit
  • - Fußbodenheizung sowie
  • - Dezentraler Be- und Entlüftung
  • - Das Ganze mit einem Online-Monitoring zur Steuerung der vorgenannten Techniken von überall per Smartphone oder Tablet.

 

und bei KfW- 40 Plus zusätzlich.

 

  • - Photovoltaikanlage erweitert / optimiert
  • - Batteriespeichersystem

 

Was können wir für Sie tun?

In unserem Unternehmen haben wir langjährige Erfahrung in der Planung und im Bau von Photovoltaikanlagen und seit mehreren Jahren auch in der Auslegung von Batteriesystemen. Weiterhin planen, bauen und betreuen wir Wärmepumpenanlagen seit vielen Jahren und erstellen auch dazu die Fußbodenheizungen, gern auch mit dem Estrich, sowie Lüftungssysteme verschiedenster Hersteller. Die Elektrotechnik, die seit fast 60 Jahren unser Ursprungs-Gewerk ist sorgt natürlich für die optimale Verbindung der verschiedenen Systeme einschließlich aller Verbindungen ins Internet.

Sprechen Sie uns an, wir planen gern mit Ihnen zusammen das ganze Paket der Haustechnik, speziell auch für KfW Bedingungen zugeschnitten und erstellen Ihnen dazu ein Komplettangebot.

Vereinbaren Sie mit unserem Büro gern einen Termin um Ihre Wünsche und Vorgaben zu besprechen.

Melden Sie sich über unseren Schnellkontakt, oder rufen Sie uns an unter 05305/91030

 

Alle vorgenannten Geräte oder Anlagen bauen wir gern für Sie. Wir können Ihnen hier natürlich nur einen kleinen Ausschnitt aller Möglichkeiten zeigen. Wenn Sie Fragen haben oder eine Beratung wünschen, rufen Sie uns gern unter der unten genannten Telefonnummer an, oder schicken Sie uns eine E-Mail über unsere Schnellinfo. Unsere Berater melden sich dann umgehend bei Ihnen.